X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Besucher aktuell: 5500 (0 eingeloggt)
Home  >  Sektion Ahrntal  >  Geschichte der Sektion Ahrntal

Sektion Ahrntal

Das Weisse Kreuz Ahrntal wurde im Jahre 1993 gegründet, doch der Ursprung dieses Vorhabens liegt bereits in den 60er Jahren. Damals schon engagierten sich vier Luttacher, Arnold und Ida Oberhollenzer, Otto Stifter und Josef Innerhofer für den Aufbau einer Stelle in Luttach. Die Garage des „Oberstocks“ sollte erhöht werden und als Sektion dienen. Doch so weit kam es leider nicht, da die Zusage für einen Rettungswagen ausblieb und somit wurde der Plan zur Gründung einer Stelle vorerst auf Eis gelegt.
Nach 30 Jahren wurde die Idee wieder aufgegriffen und Dr. Hermann Lunger, Karl Innerbichler und Alfred Bacher suchten nach geeigneten Räumlichkeiten, welche sie im früheren Versammlungs- und Jugendraum in der Feuerwehrhalle in Luttach fanden.
Am 15.05.1993 wurde die Außensektion Weisses Kreuz Ahrntal dann schließlich unter der Leitung des Brunecker Dienstleiters Herbert Winkler eröffnet.
1997 erreichte die Sektion ihre Selbstständigkeit und Walter Brenni wurde neuer Dienstleiter. Zu dieser Zeit arbeiteten 2 Angestellte und 40 freiwillige Helfer in der Sektion Ahrntal.
Im Jahre 2000 veränderte sich einiges: Der Dienstleiter Walter Brenni wechselte nach Bruneck und Norbert J. Volgger wurde zum neuen Dienstleiter ernannt. Außerdem wurde die Planung für den Neubau der Sektion Ahrntal in Auftrag gegeben.
Am 12.10.2003 war es dann soweit und der Sitz des Weißen Kreuzes wurde direkt neben den Feuerwehrhalle in Luttach feierlich eröffnet.
Im Jahre 2008 feierte die Sektion Ahrntal das 15-jährige bestehen.
Stufe 1: öffentlicher Bereich
© Landesrettungsverein Weißes Kreuz-onlus 2008