X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Besucher aktuell: 3258 (2 eingeloggt)
Home  >  Sektion Lana  >  Geschichte
Stufe 1: öffentlicher Bereich
Stufe 1: öffentlicher Bereich

Wie alles begann

Bereits Ende der 70er Jahre gab es die Idee zur Errichtung eines Sektion des Weißen Kreuzes in Lana. Die Eisstockschützen und der Edelweißverein organisierten zusammen eine Sammelaktion. Mit dem Erlös dieser Aktion konnte die erste Ambulanz angekauft werden. Dieses Auto war beim damaligen Bürgermeister Franz Lösch untergestellt und startete von Lana aus zu den einzelnen Einsätzen.
Zusätzlich wurde noch Altpapier und Alteisen gesammelt. Im Jahre 1982 war es dann soweit. Man hatte genug Geld gesammelt, um zwei Ambulanzen anzukaufen, welche mit dem Schriftzug "Sektion Lana" versehen wurden und mit einem großen Festakt 1983 gesegnet wurden. Aufgrund einiger Startschwierigkeiten warfen 1986 die Lananer Helfer das Handtuch. In der Zwischenzeit gab es aber schon wieder Gespräche zur Wiederaufnahme der Sektion Lana. Von Seiten der Gemeindeverwaltung war es vor allem Robert Schönweger, der sich für die Errichtung der Sektion Lana einsetzte. Ende 1987 wurde dann endlich mit dem Bau des Sektionsitzes in Oberlana an der Kreuzung ins Ultental begonnen und 1988 fertig gestellt.
Stufe 1: öffentlicher Bereich

Einweihung 1983

Stufe 1: öffentlicher Bereich

Der zweite Versuch

Am 20. Juli 1989 startete dann zum ersten Mal vom Sektionssitz Lana ein Rettungswagen zu einer Einsatzfahrt. Schon bald wuchs nicht nur der Fuhrpark auf vier Fahrzeuge an, sondern auch die Anzahl der freiwilligen Helfer. Da die vielen Freiwilligen fast ausschließlich nachts und an Wochenenden im Einsatz standen, wurden auch die hauptamtlichen Mitarbeiter auf vier aufgestockt. Durch diesen gewaltigen Aufschwung, den die Sektion seit ihrer Gründung verzeichnete, machte sich schnell Platzmangel bemerkbar. Im Februar 1998 erfolgte der erste Spatenstich zur Erweiterung der Rettungsstelle welche dann 1999 abgeschlossen wurde. Zusammen mit der Feier zum 10 jährigen Bestehen der Sektion wurde am 29. April 2000 der erweiterte Sektionssitz eingeweiht. Hans Moser und Hans Breitenberger wurden für ihre Verdienste um die Sektion Lana und das Weiße Kreuz zu Ehrenmitgliedern der Sektion Lana ernannt. Meilensteine bis heute sind die Mitführung eines AED Gerätes im Rettungswagen mit bereits drei erfolgreichen Einsätzen sowie die Einführung der neuen Dienstkleidung und die Trennung der Rettungs- und Krankentransporten. Die von der Sektion Lana angebotenen Erste Hilfe Kurse wurden von nun an im Sektionssitz abgehalten. Dienstleiterwechsel, Personalwechsel bei den Hauptamtlichen, Abgänge und Neuzugänge an Freiwillige und ein rigoroses Sparprogramm kennzeichnen die weiteren Jahre bis heute. Im letzten Jahr wurde weiters eine scharfe Diskussion zum Ehrenamt entfacht.
Stufe 1: öffentlicher Bereich
Stufe 1: öffentlicher Bereich
Stufe 1: öffentlicher Bereich

Einweihung neuer RTW

Am 29. April war es endlich soweit: nach verschiedenen terminlichen Schwierigkeiten haben wir es geschafft, alles so zu organisieren, dass wir unseren neuen Mercedes Sprinter WK 285 feierlich einweihen konnten.
Frühmorgens kurz vor 9 trafen wir uns vor der Pfarrkirche in Tscherms und marschierten begleitet von der Musikkapelle und den vielen Ehrengästen in die Kirche ein. Den Gottesdienst haben wir feierlich mitgestaltet und direkt im Anschluss am Kirchplatz hat unser Pfarrer die Fahrzeugweihe vollzogen.
Wir haben die Gelegenheit genutzt unserer langjährigen Freiwilligen Eva auf ganz besonderem Weg für ihren Fleiß zu danken und sie gebeten Patin des neuen RTWs zu werden. Außerdem haben wir unser neues Ehrenmitglied Karl Innerhofer feierlich aufgenommen. Der langjährige Obmann der Raiffeisenkasse Lana hatte zusammen mit dem Vorstand immer ein offenes Ohr für unsere Anliegen und hat uns unterstützt wo er konnte.
Er bedankte sich in seiner Rede herzlich für die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft. Auch die Bürgermeister und Gemeindevertreter unserer Einzugsgemeinden, die Vertreter der Feuerwehren, Bergrettung, Ordnungskräfte, Wasserrettung nutzen die Gelegenheit um uns mit dem neuen Fahrzeug alles Gute zu wünschen.
Nach einem Umtrunk auf dem Kirchplatz, den unser ehemaliger Freiwilliger Sepp (Foto) zusammen mit ein paar fleißigen Helfern organsiert hat, haben wir zusammen mit den Geladenen ein feines Mittagessen auf der Terrasse beim Löwen in Tscherms genossen und den Tag ausklingen lassen.
Stufe 1: öffentlicher Bereich
© Landesrettungsverein Weißes Kreuz-onlus 2008