X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Besucher aktuell: 8472 (2 eingeloggt)
Home  >  Sektion Naturns  >  AUS- UND WEITERBILDUNG  >  Unfallübung in Rabland 27.04.2013

WEISSES KREUZ NATURNS ÜBT MIT DER FEUERWEHR RABLAND DEN ERNSTFALL - VERKEHRSUNFALL MIT 2 VERLETZTEN

Am 27. April 2013 veranstaltete das Weiße Kreuz Naturns in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Rabland eine Rettungsübung. Bei dieser Einsatzübung wurde ein Verkehrsunfall dargestellt. Am frühen Nachmittag gab der Fachreferent Alexander Turato, Kommandant der Feuerwehr Riffian und selbst ausgebildeter Rettungssanitäter, den anwesenden Einsatzkräften eine theoretische Einführung in den Bereich der Einsatztaktik und versuchte den Helfern anhand von vergangenen Einsätzen Verbesserungsvorschläge aufzuzeigen und wie vorhandenen Mittel und Geräte besser eingesetzt werden können. Er vermittelte dabei anhand einer Präsentation, dass das Schicksaal des Verletzten in den Händen jener Personen liegt, die sie als erste versorgen und dass es vor allem sehr wichtig sei den Patienten innerhalb einer Stunde ins Krankenhaus zu transportieren um weitere Schäden am Patienten zu vermeiden. Weiteres sei es auch äußerst wichtig, Fehler vor allem bei den Arbeitsabläufen und der Kommunikation zu vermeiden um ein menschliches Versagen der Einsatzkräfte zu verhindern. Den Theorie-Teil der Einsatzübung beendete Kommandant Turato mit einem Zitat des Trauma-Facharztes Dr.med. Norman McSwain: „Der Patient hatte einen schlechten Tag, da dürfen die Retter nicht auch noch einen schlechten Tag haben!“ und verabschiedete alle Teilnehmer daraufhin in den praktischen Teil der Übung der in Rabland stattfand.

Am praktischen Übungsteil beteiligten sich 2 Rettungswagen des Weißen Kreuz Naturns mit insgesamt 6 Sanitätern. Auf einer Bergstraße fanden die Retter einen in den Wald abgestürzten PKW vor in dem sich 2 mittelschwer, verletzte Personen befanden. Beide Patienten waren ansprechbar aber eingeklemmt und mussten von der Rablander Wehrmännern erst befreit werden bevor die Helfer des Weißen Kreuz diese versorgen konnten. Nach den ersten Maßnahmen den Patienten zu helfen wurden die Verletzten gemeinsam mit den Feuerwehrmännern gerettet und mit den zwei Rettungswagen anschließend abtransportiert. Der Übungseinsatz war am frühen Abend abgeschlossen. Die Übungseinsatzbesprechung fand eine Woche nach der Übung statt. Dabei wurde festgestellt dass es eine gelungene Übung war und man speziell die gemeinsame Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst mit solchen Übungen fördert. Ein herzlicher Dank geht hiermit an alle Beteiligten in beiden Organisationen und an die Organisatoren. (maab)

Bilder der Unfallübung: siehe InfoBox unten
Stufe 1: öffentlicher Bereich
© Landesrettungsverein Weißes Kreuz-onlus 2008