X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Besucher aktuell: 2777 (2 eingeloggt)
Home  >  Sektion Naturns  >  JAHRESHAUPTVERSAMMLUNGEN

Weißes Kreuz Naturns hält Rückschau

Treue Lebensretter geehrt
Sektionsleiter Franz Volgger hatte am 3. Mai zur Jahreshauptversammlung des Weißen Kreuz Naturns ins Zivilschutzzentrum geladen. Zahlreiche Ehrengäste und viele Helfer/innen
waren der Einladung gefolgt. Die Sektion Naturns besteht derzeit aus 88 freiwilligen Helfern, 8 Angestellten, 2 freiwilligen Zivildienern und 1 Sozialdiener, 20 Mitgliedern der Jugendgruppe mit 8 Jugendbetreuern sowie 10 Mitarbeitern des Betreuungszuges im Zivilschutz. Mit 43.000 Stunden im Dienste der Bevölkerung schafften es die Freiwilligen Helfer ca. 64 Prozent des Gesamtdienstes abzudecken. Im Jahr 2018 wurden knapp 4.000 Transporte durchgeführt, dies entspricht einer Gesamtkilometeranzahl von ca. 250.000 Kilometern.
Stolz sei Volgger auch auf die 2.348 zahlenden Mitglieder. „Durch die neuen interessanten Mitgliedschaften gelinge es dem Weißen Kreuz, Jahr für Jahr mehr Mitglieder zu gewinnen“ so Volgger. Dies sei auch ein Phänomen, das sich Südtirol weit verzeichnen ließe. „Jeder vierte Südtiroler ist Mitglied des Weißen Kreuzes“ so Präsidentin Barbara Siri in ihrer Rede. Die steigenden Mitgliederzahlen sind für Siri ein bedeutendes Zeichen der Wertschätzung von Seiten der Bevölkerung. Vorgestellt wurden auch die Berichte der Jugendgruppe, der Zivilschutzgruppe und der Einsatznachsorge für Rettungskräfte.
Zum Schluss der Versammlung wurden die Ehrungen verdienter Mitarbeiter vorgenommen:
Lukas Paulmichl, Monika Sieradzka für 10 Jahre, Christian Comellini, Renzo Delugan für 15 Jahre,
Hannes Grassl, Stefan Tribus für 20 Jahre,
Manfred Blaas für 30 Jahre.
Für 40 Jahre Dienst und somit Männer der ersten Stunde wurden Hansjörg Prantl und Roland Klotz mit dem Ehrenzeichen in Platin ausgezeichnet.
Unter den Ehrengästen waren der Naturnser Bürgermeister Andreas Heidegger und sein Amtskollege aus Schnals Karl Josef Rainer, Vize Bürgermeister Helmuth Müller, Wolfram Gapp Landesfeuerwehrpräsident und Obmann der Raika Untervinschgau, Erwin Kuppelwieser, Franz Haller und Klaus Tumler des Bergrettungsdienstes im AVS.
Arianna Polverino
Stufe 1: öffentlicher Bereich

Jahreshauptversammlung 2018

Sektion Naturns unter „alter“ Führung!

„Für das, was die freiwilligen Helfer des Weißen Kreuzes täglich leisten, könne man nicht oft genug danke sagen“ so Sektionsleiter Franz Volgger bei der Jahreshauptversammlung des Weißen Kreuzes Naturns am Samstag 12. Mai 2018.
Die Sektion Naturns besteht derzeit aus 90 freiwilligen Helfern, 8 Angestellten, 2 freiwilligen Zivildienern und 1 Sozialdiener, 20 Mitglieder der Jugendgruppe mit 8 Jugendbetreuern und 10 Mitarbeitern des Betreuungszuges im Zivilschutz – Gruppe Naturns.  Mit 30.924 Stunden im Dienste der Bevölkerung schafften es die Freiwilligen 67,14% des Gesamtdienstes abzudecken. In die Weiterbildung wurden im Jahr 2017 immerhin 2.162 Stunden investiert. Im Jahr 2017 wurden insgesamt 4.197 Transporte durchgeführt, dies entspricht einer Gesamtkilometeranzahl von 258,702 Kilometern.
Derzeit zählt die Sektion 2.251 zahlende Mitglieder und die Zahl steigt täglich weiterhin an. Dies zeige, dass auch die Bevölkerung hinter der Sektion stehe, so Volgger.
Vorgestellt wurden auch die Berichte der Jugendgruppe, der Zivilschutzgruppe und der Einsatznachsorge für Rettungskräfte.
Franz Volgger wurde bei der Jahreshauptversammlung nochmals zum Sektionsleiter gewählt und tritt somit seine dritte Amtszeit in Folge an. Zusätzlich in den Sektionsausschuss wurden Manfred Blaas, Philipp Kaufmann, Valentina Raffeiner, Magdalena Gostner und Melanie Graiss gewählt.
Zum Schluss der Versammlung wurden noch treue Helfer geehrt:  Markus Graiss (30 Jahre), Hannes Pircher, Klaus Abler und Urban Peter Kofler für 20 Jahre, Ewald Rainer und Benno Vorhauser für 15 Jahre, Andrea Falch, Martina Karnutsch, Valentina Raffeiner und Martin Pixner für 10 Jahre.
(Arianna Polverino)
 
Stufe 1: öffentlicher Bereich

Jahershauptversammlung 2017

Weißes Kreuz Sektion Naturns wird 35 Jahr jung

Seinen Dienst begann der Naturnser Rettungsdienst am 14.Mai 1982 einfach und bescheiden. Die Sektion war in der alten Feuerwehrhalle in der Bahnhofstraße untergebracht. Unermüdlich und mit viel Einsatz hat man den Ausbildungsgrad der Mitarbeiter Jahr für Jahr erhöht, den Fuhrpark vergrößert und die medizinisch-technische Ausrüstung auf den aktuellsten Stand gebracht.
Sektionsleiter Franz Volgger lud am 12. Mail 2017 zur Jahreshauptversammlung.
Eine Versammlung der anderen Art. Vorab wurden die Zahlen präsentiert. So besteht die Sektion aktuell aus 87 freiwilligen Helfern, 8 Angestellten, 1 Zivildiener und 1 Sozialdiener, 17 Mitglieder der Jugendgruppe mit 7 Jugendbetreuern und aus 10 Mitarbeitern des Betreuungszuges. Mit 31.548 Stunden im Dienste der Bevölkerung schaffen es die Freiwilligen 67,91% des Gesamtdienstes abzudecken. In die Weiterbildung wurden im Jahr 2016 immerhin 1902 Stunden investiert. Mit 2 Krankentransportwägen, einem Rettungswagen und einem Multifunktionsfahrzeug konnten insgesamt 3.990 Transporte durchgeführt werden, dies entspricht einer Gesamtkilometeranzahl von 217.638 Kilometern.
Derzeit zählt die Sektion 2.232 Mitglieder, am Ende des Jahres 2016 waren es “nur“  2.262. Somit hat die Sektion wiederum einen Rekord gebrochen, so Volgger.
Volgger hatte auch Zeitzeugen geladen. So erzählte Heinrich Koch, freiwilliger Helfer der ersten Stunden und jetzt Ehrenmitglied der Sektion von den Anfängen im Jahr 1980, als die ersten Briefe einiger Pioniere nach Bozen in die Landesleitung geschickt wurden und auf die Errichtung einer eigenen Naturnser Sektion für die Bevölkerung samt Einzugsgebiet gepocht wurde.
Als die Einrichtung einer Sektion genehmigt wurde übernahm Albert Pichler von 1982 bis 1991 den Vorsitz als Sektionsleiter. Auf Pichler folgten Dietmar Hofer von 1991 bis 1997 und Hansjörg Prantl von 1994 bis 2010. Prantl war mit Fritz Stadler erster Festangestellter der Sektion.
Als Zeitzeuge war auch Walter Holzknecht geladen, der über die Entstehung der Zivilschutzgruppe berichtete. Die Gruppe Naturns wurde im Jahre 1984 von 5 Männern unter der Leitung von Aldo Spada gegründet. Später übernahm Walter Holzknecht die Führung. Heute lenkt Karl Frei die Geschicke der Gruppe.
Hansjörg Prantl erzählte vom Werdegang der landesweiten einzigen Vereinsfahne, welche am 13. Mai 2007, anlässlich der Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen der Sektion geweiht und ihrer Bestimmung übergeben werden.
 
Zudem berichtet Prantl über das Projekt des Jesus Besinnungsweges. Das Weiße Kreuz Naturns pflegt bis heute die Patenschaft für die 10. Station „ die Heilung des Gelähmten“. Zudem erzählte Prantl über das Projekt im Kosovo. In den Jahren 2008 und 2011 wurde jeweils ein Fahrzeug in den Kosovo gebracht und der dortigen Rettungsstelle zur Verfügung gestellt.
 
Helmut Gufler gründete die erste Jugendgruppe in der Sektion Naturns im Jahr 1985. Er wollte den Jugendlichen vermitteln, dass Erste Hilfe „kinderleicht“ sei, so Gufler.
Volgger berichtete auch vom Zubau im Zivilschutzzentrum  mit dessen Planung bereits im Jahre 2010 begonnen wurde. Das Zivilschutzzentrum wurde nicht Barriere frei gestaltet und der Sektionssitz des Weißen Kreuzes verfügte zudem über zu wenige Umkleideschränke für die Helfer. Die Arbeiten für den Zubau konnten am 31. März 2016 abgeschlossen werden.So gibt es jetzt im Untergeschoss einen eigenen Raum für Reservebekleidung, im Obergeschoss mehr Spinde für Privatkleidung und eine Terrasse für die Helfer des Weißen Kreuzes.
Zum Schluss wurden noch 13 langjährige Mitarbeiter geehrt; 10 Jahre können Valentina Raffeiner, Magda Lena Werth, Katharina Lamprecht und Sonja Sonnenburger verbuchen. Seit 15 Jahren sind Simon Polverino und Benno Vorhauser, seit 20 Jahren Adolf Fieg, Stefan Klammsteiner und Christian Niederfriniger, seit 25 Jahren Karl Josef Karnutsch, seit 30 Jahren Franz Mair und seit 35 Jahren Walter Gratl und Karl Ungericht beim Weißen Kreuz Naturns.
(Arianna Polverino)
 
 
 
Stufe 1: öffentlicher Bereich

Jahreshauptversammlung 2016

Weißes Kreuz – Sektion Naturns hält Rückschau auf ein arbeitsreiches Jahr
Die Sektionsleitung des Weißen Kreuzes Naturns hatte am 15.April zur Jahreshauptversammlung im Sektionssitz geladen.
Sektionsleiter Volgger Franz stellte in einem umfassenden Tätigkeitsbericht die Personalübersicht dar; so zählt die Sektion derzeit 92 freiwillige Helfer/innen, 8 Angestellte, 1 Zivildienerin, 8 Mitglieder in der Zivilschutzgruppe Naturns. Besonders stolz sei die Sektion auf die Jugendgruppe, die aus 17 Jugendlichen und 7 Betreuer/innen besteht. „ Die Freiwilligen Helfer von Morgen“, so Volgger, werden von Stefanie Prantl als Jugendleiterin und Melanie Höllrigl, als ihre Vertreterin begleitet.
Beeindruckt von den geleisteten Stunden im Jahr 2015 zeigten sich auch zahlreiche Ehrengäste aber v.a. auch die Freiwilligen Helfer/innen selbst, die zahlreich der Einladung gefolgt waren. Diese waren es, die im Jahr 2015 - 31.401 Stunden freiwillige Arbeit leisteten, somit 69 Prozent der insgesamt 45.265 Gesamtstunden abdeckten. Von den 4.059 Gesamttransporten, waren 1.229 Rettungseinsätze für die Landesnotrufzentrale, 2.266 Krankentransporte für den Sanitätsbetrieb; 91 Transporte für Private, 266 Mitgliedertransporte und 207 kostenlose Transporte. Insgesamt wurden 244.385 Kilometer zurückgelegt, wobei die meisten Einsätze aus der Gemeinde Naturns, gefolgt von den Gemeinden Partschins, Plaus und Schnals stammen.
Viel Wert wird in der Sektion Naturns auf Aus-und Weiterbildung gelegt; 1.733 Stunden wurden dafür investiert.
Erfreut zeigte sich Volgger über die stetig steigenden Mitgliederzahlen. „Dies sei ein großer Beweis für Wertschätzung von Seiten der Bevölkerung“ so Volgger.
14 Personen wurden mit Ehrenzeichen samt Urkunden ausgezeichnet. Für 10 Jahre ihrer Tätigkeit erhielten Christian Comellini, Renzo Delugan, Stefanie Prantl, Roland Raffeiner und Wolfgang Rauh die Auszeichnung. Für 15 Jahre wurden Sylvia Pircher und Andreas Müller, für 20 Jahre Irmi Rizzi, für 25 Jahre Manfred Blaas, Harald Götsch und Hilarius Rizzi geehrt.  Schon 30 Jahre Dienst am Nächsten leisteten Fritz Götsch und Sektionsleiter Franz Volgger. Für 35 Jahre wurde Helmut Gufler ausgezeichnet.
Gebühren verabschiedet wurde Ewald Rainer, der seit dem Jahr 2014, für 2 Jahre Vize Sektionsleiter der Sektion Naturns war, auf Grund seiner Festanstellung in der Abteilung Ausbildung im Landesrettungsverein jedoch die ehrenamtliche Funktion nicht mehr ausführen darf. Rainer bleibt der Sektion als freiwilliger Helfer weiterhin erhalten.
Neu gewählt für die Funktion des Vize Sektionsleiters wurde Andreas Müller. Müller ist seit 2001 Freiwilliger Helfer in der Sektion Naturns.
„Als große Vorbilder für die heutige Gesellschaft“ bezeichnete Bürgermeister Andreas Heidegger die Helfer und Helferinnen des Weißen Kreuzes. „ Die Öffentliche Hand könne diesen wertvollen Dienst nicht organisieren und finanzieren“ so Heidegger. Glücklich sei Heidegger auch über den neuen Zubau, dessen Arbeiten noch innerhalb April 2016 abgeschlossen werden sollten.
Präsidentin Barbara Siri erbrachte die Grüße der Landesleitung und betonte dass jede einzelne Stunde eines Jeden wertvoll sei.
Vertreter der Nachbarsgemeinden, der Feuerwehr, der Bergrettung und der Nachbarssektion Meran erbrachten Lob und Dank.
Beim gemeinsamen Pizzaessen in der Waldschenke Naturns, ließ Mann und Frau den Abend gesellig ausklingen.
(Arianna Polverino)
 
Stufe 1: öffentlicher Bereich

Jahreshauptversammlung 2015

Rückblick auf das vergangene Jahr

Rückschau auf die Tätigkeit des vergangenen Jahres und Ausschau auf die Zukunft hielt man kürzlich bei der Jahreshauptversammlung des Weissen Kreuz Naturns, die am 15. Mai 2015 in der Rettungsstelle stattfand. Franz Volgger, Sektionsleiter der Weiss-Kreuz-Ortsstelle von Naturns konnte dabei beachtliche Zahlen aufweisen und nutzte die Gelegenheit um sich bei allen zu bedanken, welche die Tätigkeit des Vereines überhaupt erst ermöglichten. Ganz egal ob Angestellte, Zivildiener, Freiwillige Helfer und nicht zuletzt auch die Mitglieder der Jugendgruppe der Sektion Naturns, alle haben ihren Beitrag geleistet und so ein positiv abgeschlossenes Jahr ermöglicht. „Wenn man bedenkt, dass nahezu 75% der geleisteten Stunden im Jahr 2014 von unseren Freiwilligen Helfern geleistet wurden, so ist das eine Zahl die sich sehen lassen kann“, meint Franz Volgger. Mit 93 Freiwilligen Helfern, acht Angestellten und einem Zivildiener war man zwar im letzten Jahr personell nicht schlecht aufgestellt, dennoch hat auch das Weisse Kreuz Naturns Nachwuchssorgen und tut sich besonders am Wochenende immer härter die Dienste abzudecken. Volgger appellierte daher eingehend an die Öffentlichkeit dass wir neue Helfer benötigen um nicht auf langfristige Sicht die Dienste nicht mehr abdecken zu können. Angestiegen auf die beachtliche Zahl von 2198 Mitgliedern ist die Gruppe der unterstützenden Jahresmitglieder. „Wenn man bedenkt dass es sich auch zum Teil um Familienmitgliedschaften handelt, dann ist dies eine beachtliche Zahl an Bürgern aus unserem Einzugsgebiet die uns hier unterstützen“, meint Sektionsleiter Volgger. Insgesamt wurden für die unterstützenden Mitglieder im vergangenen Jahr 279 kostenlose Transporte durchgeführt. Neben einer regen Freizeittätigkeit konnte die Sektion Naturns auch zahlreiche Aktivitäten der 14-köpfigen Jugendgruppe und der Zivilschutzgruppe Naturns präsentieren. Nach den Reden der Ehrengäste und dem von Konrad Videsott überbrachten Gruß und Dank von Seiten der Landesleitung des Weissen Kreuzes traf man sich anschließend zu einem Pizzaessen in der Waldschenke Naturns.

Stufe 1: öffentlicher Bereich

Jahreshauptversammlung 2014 des Weißen Kreuz Naturns

Am Samstag 05. April 2014 fand im Sektionssitz des Weißen Kreuzes von Naturns die alljährliche
Jahreshauptversammlung statt. Sektionsleiter Franz Volgger konnte zahlreiche Mitarbeiter und
Ehrengäste begrüßen und stolz statistische Daten der Sektion liefern.
Die Sektion Naturns besteht aus 99 freiwilligen Helfern/innen, diese leisteten vorigen Jahr, 73
Prozent des Gesamtdienstes vorwiegend in der Nacht und an den Wochenenden; die restlichen
Arbeitsstunden wurden von 8 Hauptamtlichen und 1 Zivildienerin abgedeckt.
Mit insgesamt 3.599 Gesamttransporten, 3.971 transportieren Patienten und 208.788 gefahrenen
Kilometern, war das Jahr 2013 ein sehr arbeitsreiches Jahr.
Viel investiert wurde von Seiten der Sektion in die Fortbildung von hauptamtlichen, sowie freiwilligen
Mitarbeitern. Adolf Fieg, Vize Sektionsleiter berichtete, dass für Aus- und Pflichtfortbildungen 4.240
Stunden und für Weiterbildung und interne Fortbildungen 776 Stunden aufgebracht wurden.
Das Ausschussmitglied Andreas Müller zog Bilanz über den Hausnotruf; Im Jahre 2013 wurden 30
Haunotrufgeräte und 3 Mobilfunkgeräte installiert und technisch betreut.
Der Fuhrpark der Sektion Naturns besteht aus 1 Rettungswagen, 2 Krankentransportwagen und 1
Behindertentransportwagen.
Jugendleiterin Melanie Volpe stellte den Tätigkeitsbericht der Jugendgruppe vor; die Helfer von
morgen übten sich in ihren Gruppenstunden vorwiegend in Erste Hilfe Maßnahmen und machten
interessante Ausflüge. Die Jugendgruppe bestand 2013 aus 8 Jugendmitgliedern; 5 von diesen
Jugendlichen werden heuer in den aktiven Dienst übergehen. Stolz zeigte sich die Jugendleiterin v.a.
auf die Teilnahme und den Sieg beim Leistungswettbewerb im Juni 2013 in Terlan anlässlich der 15 –
Jahr Feier der WK Jugend auf Landesebene.
Die Zivilschutzgruppe leistete im vergangen Jahr 886 Einsatzstunden und legte 1.186 Kilometer mit 2
Fahrzeugen zurück.
Im Jahr 2013 konnte sich die Sektion über 4 Neuaufnahmen freuen; Melanie Höllrigl, Mioara Popa,
Klara Ruatti und Stefanie Thuile wurden mit einem kräftigen Applaus willkommen geheißen.
Für 10 Jahre Dienst wurde Sonja Rainer, für 15 Jahre Hannes Pircher ausgezeichnet.
Besonderes Augenmerk wurde auf das Wahl Ergebnis, der erfolgten Wahl für die leitenden Organe
der Sektion gelegt.
Franz Volgger wurde als Sektionsleiter bestätigt, Ewald Rainer wurde zum Vize Sektionsleiter
gewählt. Neu in den Ausschuss gewählt wurden Matthias Abler, Manfred Blaas, Lisa Gerstgrasser
und Wolfgang Rauh.
Den scheidenden Ausschussmitgliedern, Adolf Fieg, Andreas Müller, Sylvia Pircher und Arianna
Polverino, sowie den früheren Dienstleiter Thomas Holzknecht wurde gebührend gedankt.
Dank und Wertschätzung erhielt die Sektion auch von verschiedenen Ehrengästen.
Arianna Polverino
Stufe 1: öffentlicher Bereich

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2013

Jahreshauptversammlung 2013 - Zahlen und Fakten der Sektion Naturns

Das Weiße Kreuz Naturns kann mittlerweile auf eine über 30 jährige Tätigkeit zurückblicken.
Sektionsleiter Franz Volgger konnte bei der Jahreshauptversammlung am 09.März 2013 im
Zivilschutzzentrum von Naturns neben zahlreichen Ehrengästen einen Großteil der 101 Freiwilligen
Helfer und Helferinnen begrüßen, welche im Jahre 2012 neben den acht hauptamtlichen
Mitarbeitern und zwei Zivildienern immerhin 39.873 Stunden ehrenamtlich leisteten, das entspricht
über 70% des gesamten Dienstes.
Beim Rückblick wurde die Statistik über das Jahr 2012 präsentiert. So wurden 4.528 Patienten bei
insgesamt 4.048 Transporten gefahren, sodass mit vier Fahrzeugen insgesamt 196.145 km
zurückgelegt wurden. Die Einsätze und gefahrene Patienten haben gegenüber dem Vorjahr um zirka
7% zugenommen. In die Aus und Weiterbildung wurden insgesamt 4.567 Stunden investiert, so
Volgger.
Am Ende der Versammlung wurden langjährige Mitarbeiter geehrt: Stefan Klammsteiner (15 Jahre),
Franz Mair und Walter Stieger (25 Jahre) und die zwei neuen Ausschussmitglieder vorgestellt, welche
im Vorfeld der Versammlung in den Sektionsausschuss gewählt wurden. Manfred Blaas und Andreas
Müller bleiben bis zu den Neuwahlen im Jahr 2014 im Sektionsausschuss des Weißen Kreuz Naturns.
(Arianna Polverino).
Stufe 1: öffentlicher Bereich
© Landesrettungsverein Weißes Kreuz-onlus 2008