X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Besucher aktuell: 1343 (2 eingeloggt)
Home  >  Sektion Naturns  >  JUGENDGRUPPE  >  WKJ beim FahrRad-Tag 2013

Infostand unserer WKJ beim FahrRad-Tag 2013

Die Gemeinde Naturns beteiligte sich auch heuer wieder bei der europaweiten Initiative.
Die Mobilitätswoche soll Anreize bieten, das Auto stehen zu lassen und Wege mit dem Fahrrad, den öffentlichen Verkehrsmitteln oder den eigenen Füßen zurückzulegen. Für eine bessere Lebensqualität in unseren Städten und Dörfern. Denn nach wie vor ist es so, dass jede zweite Strecke, die mit dem Auto gefahren wird, kürzer als 5 Kilometer ist. Immer mehr Menschen leiden unter den Folgen des stetig wachsenden Verkehrsaufkommens. Lärm, Abgase und Beanspruchung von öffentlichem Raum für Parkplätze und Straßen sind in den allermeisten Städten und Dörfern eine Belastung für Gesundheit und Lebensqualität. Im Zuge der Mobilitätswoche und des Autofreien Tages werden auf der ganzen Welt Aktionen für sanfte Mobilität gestartet. Weit über 2000 Gemeinden in Europa beteiligen sich daran. Gezeigt wird, wie ein Leben mit weniger Auto aussehen kann, welche Formen der klimaschonenden Mobilität es gibt und wie man ganz persönlich den Umstieg schafft.
Am Sonntag 22. September 2013 fand aus diesem Grund ein FahrRad Tag in Naturns statt, an diesem wurde von 14.00 bis 19.00 Uhr das Dorfzentrum gesperrt und somit autofrei gemachte.
Leben auf die Straßen brachten jede Menge Angebote: Schnitzeljagd durchs Dorf, Kinderflohmarkt, Radparcours, kostenlose Fahrradkontrolle, Informationen rund um sanfte Mobiltät, Slackline und vieles mehr.
Auch die WK Jugend Naturns betreute einen Infostand indem sie die Bevölkerung über ihre Tätigkeit beim WK informierte. 5 Jugendlichen und 4 Betreuer zeigten Herz-Lungen-Wiederbelebung; an dieser durfte sich die Bevölkerung aktiv beteiligen und üben.
Stufe 1: öffentlicher Bereich
Stufe 1: öffentlicher Bereich
© Landesrettungsverein Weißes Kreuz-onlus 2008