X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Besucher aktuell: 5357 (7 eingeloggt)

RUD-Gruppe - Realistische Unfalldarstellung

Stufe 1: öffentlicher Bereich
Stufe 1: öffentlicher Bereich

In den letzten 10 Jahren hat sich die Ausbildung der Mitarbeiter des Weissen Kreuzes sehr stark verändert. Die Ausbildung im Lehrsaal wird ständig den neuesten notfallmedizinischen Erkenntnissen angepasst. Aber auch bei der Durchführung von parktischen Übungsbeispielen hat die Realitätsnähe einen entscheidenden Stellenwert eingenommen. Zu diesen Übungsbeispielen zählen in den letzten Jahren vor allem jene Übungen, welche Großschadensereignisse mit mehreren Verletzten simulieren.

Um nun den Mitarbeitern des Weissen Kreuzes eine möglichst realistische Darstellung der, in solchen Fällen unter Umständen auftretenden Verletzungsmuster vermitteln zu können wurden in einigen Sektionen sog. RUD-Gruppen (Realistische UnfallDarstellung) gegründet. Als Vorbild für die RUD-Gruppen des Weissen Kreuzes diente das RUD-Konzept des DRK (Deutschen Roten Kreuzes).

Die RUD-Gruppe des Weissen Kreuzes – Sektion Passeiertal wurde im Jahre 200X gegründet und hat derzeit 4 Mitglieder (Bild links: h.l. Jürgen Schwarz, h.r. Oswald Righi, v.l. Helene Widmann, v.r. Susanne Zuber)

Stufe 1: öffentlicher Bereich

Was anfänglich mit einem einfachen Koffer mit sehr einfachen, von den Mitgliedern der RUD-Gruppe selbst zusammengetragenen Schminkutensilien begann wurde im Laufe der Jahre und mit zunehmender Erfahrung und Weiterbildung der Mitglieder dieser Gruppe zu einem wichtigen Bestandteil bei der Abhaltung von komplexen Schauübungen.

Stufe 1: öffentlicher Bereich

Die RUD-Gruppen der einzelnen Sektionen verrichten ihre Arbeit aber nicht nur innerhalb ihrer Sektion, sondern unterstützen auch RUD-Gruppen anderer Sektionen im Land. Auch stellt die RUD-Gruppe ihre Dienste anderen Rettungsorganisationen wie Feuerwehren und Bergrettung zur Verfügung.

Stufe 1: öffentlicher Bereich
© Landesrettungsverein Weißes Kreuz-onlus 2008