X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.
Besucher aktuell: 3701 (2 eingeloggt)
Home  >  Sektion Schlanders  >  Sektions News

Ehrungen 2018

Bei der Weihnachtsfeier am 26.12.2018 konnten wieder viele Mitarbeiter der Sektion geehrt werden.

hinten von links: Telser Walter (25 Jahre), Pauli Markus (25 Jahre), Paulmichl Heiko (15 Jahre), Ties Martina (15 Jahre), Unterthurner Carmen (10 Jahre), Stampfer Sabine (10 Jahre), Oberhofer Randolf (30 Jahre), Untersteiner Eduard (35 Jahre), Weithaler Hannes (Ausschuss), Mitterer Theodor (40 Jahre), Tschenett Brunhilde (Ausschuss)
vorne von links: Adami Horst (30 Jahre), Gurschler Edmund (20 Jahre), Reiterer Manuel (20 Jahre), Platzgummer Daniel (Sektionsleiter), Bernhart Thomas (10 Jahre), Thaler Martin (Vize-Sektionsleiter), Stampfer Rudolf (35 Jahre) und Eberhöfer Sabrina (Ausschuss)
Stufe 1: öffentlicher Bereich

Ehrenmitglied Dr. Theiner Anton

Anlässlich der Abschiedsfeier für den langjährigen Primar und ärztlichen Leiter des Krankenhauses Schlanders hat sich unser Ausschuss entschieden Dr. Anton Theiner die Ehrenmitgliedschaft auf Sektionsebene zu verleihen.
Stufe 1: öffentlicher Bereich

49. Jahreshauptversammlung

Am 13. April 2018 fand im Rittersaal des Schloss Goldrain die 49. Jahreshauptversammlung statt.
Bei den Neuwahlen wurden folgende Freiwillige in den Sektionsausschuss gewählt:

Sektionsleiter:
Platzgummer Daniel

Sektionsleiter-Stellvertreter:
Thaler Martin

Ausschussmitglieder:
Eberhöfer Sabrina
Lesina Debiasi Thomas
Stampfer Sabine
Tschenett Brunhilde
Weithaler Hannes

Dem Freiwilligen Stirner Burkhard wurde für seine 35-jährige Tätigkeit im Verein das Ehrenzeichen in Platin verliehen.
 
Stufe 1: öffentlicher Bereich

Einweihung Sektionssitz

Voller Stolz konnten wir am 28.05.2016 unseren neuen Sektionssitz in der Krankenhausstraße 1/A einweihen.
 
Stufe 1: öffentlicher Bereich

ORG Schlanders - WK 102

Seit dem 1. Oktober 2015 ist auch in Schlanders der Organisatorisch Leiter Rettungsdienst (ORG) operativ.
Die ORG Gruppe besteht aus 15 erfahrenen Freiwilligen Mitarbeiters mit einer Sonderausbildung. Hauptaufgabe des ORG ist die Koordination und die organisatorische Unterstützung des leitenden Notarztes sowie des Leitenden Krankenpflegers bei einem MANV. Er wird zum Beispiel bei Evakuierungen, länger währenden Einsätzen, Bränden, ABC Einsätzen, Großveranstaltungen usw. zum Einsatz kommen. Zudem kann er auch als First Responder eingesetzt werden.
Das Einzugsgebiet des im Vinschgau stationierten Fahrzeugs erstreckt sich von Reschen bis Staben. Aus strategischen Gründen wird der Dienst abwechlungsweise 2 Wochen von der Sektion Schlanders und 2 Wochen von der Sektion Prad gedeckt.
 
Stufe 1: öffentlicher Bereich
Stufe 1: öffentlicher Bereich
Stufe 1: öffentlicher Bereich
Stufe 1: öffentlicher Bereich

Wie verhalte ich mich bei Blaulicht?

Begegnet man im Straßenverkehr einem Einsatzwagen mit Blaulicht und Martinshorn, dann ist ein Notfall nicht weit.
Deshalb garantieren diese beiden Sondersignale dem Fahrzeug das Wegerecht, d.h. andere Verkehrsteilnehmer haben sofort freie Bahn zu schaffen!
Durch Ihr Verhalten können Sie dazu beitragen, das Unfallrisiko zu senken und den Rettern die Fahrt zu erleichtern, denn jede Minute zählt.

Was tun?
 
  1. Ruhe bewahren und nicht abrupt abbremsen!
  2. Orientierung - Woher kommen die Signale und in welche Richtung bewegen sie sich? Um wie viele Fahrzeuge handelt es sich?
  3. PLATZ SCHAFFEN bzw. verlangsamen- nach rechts an den Fahrbahnrand ausweichen und den Blinker nicht vergessen

Besondere Situationen:
 
  • Vor, bzw. in Kurven: unbedingt erst NACH der Kurve verlangsamen und an den Fahrbahnrand fahren - das Einsatzfahrzeug sieht sonst nicht, was sich hinter der Kurve befindet und kann nicht überholen
  • Entgegenkommende Einsatzfahrzeuge: auch hier nach rechts ausweichen, Tempo verringern und ggf. anhalten
  • Rote Ampel: nach rechts ausweichen und ggf. auch über die Haltelinie fahren
  • Zwei- und mehrspurige Fahrbahnen: immer versuchen auf die rechte, äußerste Fahrspur zu gelangen - der Rettungswagen wird auf die Überholspur fahren
  • Fußgänger und Radfahrer: auch diese müssen die Einsatzfahrzeuge passieren lassen.
Stufe 1: öffentlicher Bereich
© Landesrettungsverein Weißes Kreuz-onlus 2008